Unsere Aufgabe

Der blaue Planet. Wir brauchen nicht in den Weltraum zu fliegen, um zu sehen, wie schön diese Erde ist. Schön, empfindlich und gefährdet. Die Erde braucht Freunde. Menschen, die sich für Natur und Umwelt einsetzen. In Deutschland sind ca. 500.000 Menschen im Bund mit der Natur. Zwischen Markgräflerland und Randen, vom Hochrhein bis in den Hochschwarzwald sind es ca. 5.000 Mitglieder und Förderer in der Region Hochrhein, die sich in unserem überparteilichen und gemeinnützigen Verband für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen einsetzen.
Angesichts der drängenden Umweltprobleme brauchen wir auch Ihr Engagement, um bei uns eine ökologische nachhaltige Entwicklung einzuleiten.

Abtransport mit dem Traktor

Der BUND vor Ort

Unsere Stärke ist die Präsenz in den vielen Gemeinden der Region. 18 BUND-Gruppen leisten hier praktische Arbeit:

  • Mäh- und Pflegeaktionen
  • Apfelsaftverkauf zur Unterstützung heimischer Streuobstbestände
  • Amphibien-, Fledermaus- und Insektenschutz
  • Informationsarbeit zu Umweltthemen
  • ökologische Kinder- und Jugendarbeit
  • Stellungnahmen zu umweltgefährdenden Planungen
  • Renaturierungen im Rahmen des Projektes „Lebendige Flüsse

 

Unseren Ortsgruppen ist der gefährdete Baum in der Stadt und das letzte Fledermausquartier so wichtig wie die bedrohten Wale in den Meeren. Global denken und lokal handeln ist unsere Devise.

Umweltprobleme vor unserer Haustüre

Unsere Heimat zwischen Rhein und Schwarzwald ist schön. Noch gibt es sie - die Moore im Hotzenwald, die Feuchtwiesen, die letzten freifließenden Strecken des Rheins. Die einzigartigen Bäche, die Orchideenwiesen, die schönen Obstwiesen sind ein wichtiges Kapital unserer Region, die sehr stark vom Fremdenverkehr lebt. Doch auch bei uns wird die Natur zurückgedrängt, der Flächenverbrauch ist enorm.
Das Atomkraftwerk Kaiseraugst konnte zwar verhindert werden und die Uranerzgrube Menzenschwand wurde geschlossen, doch die Gefahren nehmen zu. Unsere Region ist schon jetzt durch eine unverträgliche Anhäufung atomarer Anlagen in Grenznähe bedroht; jetzt soll auch noch ein atomares Endlager in Grenznähe gebaut werden.
Die Luftbelastung durch die Industrie im Großraum Basel und den zunehmenden Auto- und Flugverkehr ist enorm. Die Ozonwerte im südlichen Schwarzwald gehören zu den Spitzenreitern in Baden-Württemberg.

Der BUND tut etwas

Naturschutz

Der BUND pflegt in der Region mehr als 100 Hektar Biotope. Wir setzen uns ein für den Schutz wertvoller Gebiete wie die Trockenaue am Oberrhein oder das Schwarzwaldbächletal im oberen Hotzenwald, dessen Moore durch Straßenausbau, Aufforstungen und ausufernde Freizeitnutzung gefährdet sind.

Energie

Der BUND arbeitet daran, dass zukünftig in der Region im wahrsten Sinne des Wortes die Sonne aufgeht. Wir unterstützen Initiativen zum Eigenbau von Solaranlagen. Durch Initiative des BUND wurden schon einige Bürgersolaranlagen verwirklicht, wie in Laufenburg, Bad Säckingen und Dogern. Darüber hinaus steht der BUND seit einiger Zeit im kritischen Dialog mit den Energieversorgern und Stromhandelsunternehmen in der Region.

Verkehr

Der Straßenverkehr ist hauptverantwortlich für die hohen sommerlichen Ozonwerte in unserer Region. Doch die Regio-S-Bahn lässt immer noch auf sich warten. Zudem zeichnet sich eine Verschärfung der Verkehrsproblematik am Hochrhein ab - die Krake Verkehr mit ihren vielen Tentakeln macht sich auch am Hochrhein bemerkbar. Durch den vermehrten Straßen- und Autobahnbau wird die Natur zerstört, die Landschaft zubetoniert sowie Naherholungsgebiete zerschnitten und mit Lärm zugemüllt. Durch den Bau der A861 bei Rheinfelden wird befürchtet, dass ein ähnlicher Lastwagenstau wie auf der A5 vor dem Grenzübergang Weil entstehen wird.
Außerdem ist der Bypass Basel, eine projektierte neue Güterzugstrecke um Basel, in der Diskussion. Diese soll voraussichtlich entlang des Hochrheins über deutsches Gebiet geführt werden.
Durch Aufklärung, Aktionen und Stellungnahmen zeigt der BUND auf, dass eine umweltverträgliche Mobilität machbar ist. Wir haben z.B. die Route für den „Dinkelberg-Höhenradweg“ ausgeschildert. So soll die Freude daran geweckt werden, das Auto in Alltag und Freizeit auch öfters einmal stehen zu lassen.

Umweltpartnerschaft über die Grenzen

Umweltprobleme, Schadstoffe und Radioaktivität kennen keine Grenzen - wir Umweltschützer auch nicht. Deshalb arbeitet der BUND mit Umweltgruppen in den Nachbarländern zusammen. So in der AG Renaturierung des Hochrheins, bei dem Projekt Lebendige Flußlandschaften Augst-Wyhlen, im trinationalen Umweltzentrum Weil am Rhein oder mit Schweizer Gruppen gegen die atomare Bedrohung.

BUNDjugend in Aktion

Nachwuchsarbeit wird vielerorts groß geschrieben. Die Leiterinnen und Leiter der Kinder- und Jugendgruppen des BUND vermitteln der nächsten Generation die Liebe zur Natur und das Wissen über ökologische Zusammenhänge - Grundlage für künftiges Engagement als Freunde der Erde. Der BUND bietet entlang des Hochrheins zahlreiche Kindergruppen. In Lörrach, Rheinfelden, Wehr, Bad Säckingen/Rippolingen und Waldshut treffen sich die Kindergruppen regelmäßig und gehen auf Entdeckungstour in Wälder, Wiesen und an Bäche. Näheres zu Orten und Ansprechpartner finden Sie unter "Termine".

BUND-Regionalverband Hochrhein

Ortsgruppenübersicht

OG: Ortsgruppe
KV: Kreisverband

Der BUND-Regionalverband Hochrhein wird von der Regionalgeschäftsstelle in Rheinfelden betreut. Er besteht aus zwei Kreisverbänden und sechszehn Ortsgruppen. Auf ca. 5000 Mitglieder und Dauerspender aus der Region kann sich der Regionalverband stützen, die der Arbeit des BUND politisches Gewicht geben.

Zu den Treffen der Ortsgruppen:

Keine Regel ohne Ausnahme! Durch Arbeitseinsätze, Vortragsveranstaltungen, Ferien oder Feiertage kann sich eine Verschiebung der genannten Termine ergeben. Fragen Sie bei den Ansprechpartnern nach, ob die Termine zum genannten Zeitpunkt stattfinden.

Spenden

Wollen Sie uns unterstützen und haben Sie Lust, aber keine Zeit aktiv beim BUND mitzuarbeiten?  Dann helfen Sie uns mit einer Spende!

 

Spenden sie ganz bequem und gezielt für den Spendenzweck, wo sie ihr Geld eingesetzt haben wollen. Folgen sie diesem >Link< und geben sie Betrag, Zahlungsweise und den gewünschten Spendenzweck ein um den BUND Regionalverband Hochrhein zu unterstützen.



Kontaktformular

Erfahren sie mehr über die Arbeit des BUND in der Region Hochrhein.

Suche