Umweltbildung mit Schmetterlingen

Schmetterlinge sind ein wunderbar geeignetes Thema, um Kinder mit heimischer Natur vertraut zu machen – in Kindergarten und Schule, im Rahmen von Kindergruppennach-mittagen, an Infoständen sowie bei anderen Aktivitäten. Schmetterlinge hautnah zu erleben und ihre Vielfalt zu bewundern, über ihre Lebensweise zu staunen und die wundersame Welt der Raupen und Puppen kennen zu lernen schafft Begeisterung und Wertschätzung für diese Tiergruppe

Dies hat der BUND Hochrhein bei einem Naturpädagogikseminar in Waldshut im herbst 2015 umgesetzt. Die Referentin Angela Klein stellte eine Fülle von praxiserprobten Aktivitäten vor, um die spannende Welt der Schmetterlinge mit Kindern zu erkunden: Wahrnehmen und Beob-achten, Forschen und Bewegen, Werkeln und Spielen sind dabei angesagt gewesen. Die Seminar-teilnehmer erfuhren selber Spannendes aus dem Leben dieser faszinierenden Tiergruppe und haben einen Einblick in die Vielfalt unserer heimischen Schmetterlinge bekommen. Praktische Tipps zur Schmetterlingszucht mit Kindern rundeten den Tag ab.

Ausgerüstet mit einem vollen „Ideenrucksack“ und mit einem Grundstock an Hintergrund-wissen sind die Teilnehmer gut vorbereitet, um Schmetterlinge in Ihrer Arbeit mit Kindern zum Thema zu machen. „Learning by doing“ am Seminartag und Praxisorientierung erleichterten Ihnen die Umsetzung.

Eingeladen sind Gruppenleiter von Umweltkindergruppen, Aktive des BUND , sowie Kindergärtnerinnen gewesen.

Es ist ein Anliegen des BUND die Lebensräume von Schmetterlingen als besondere Lebensräume in der Landschaft zu erhalten und bekannter zu machen. Schmetterlinge finden sich auf Wiesen, Weiden, Streuobstwiesen, Trockenrasen und entlang von Bächen, die den besonderen Schutz von uns bedürfen. Diese Landschaften geben den Schmetterlingen eine Heimat. Je nach Jahreszeit prägen verschieden Schmetterlingsarten die Biotope.


Streuobstseminar Obereggenen



Erfahren sie mehr über die Arbeit des BUND in der Region Hochrhein.

Suche